Bartschatten abdecken

5 O'clock Shadow

Was das Abdecken des Bartschatten betrifft, so ist dies eines der schwierigsten Dinge die ihr erlernen müsst. Vor allem wenn ihr nicht plant euren Bart durch Laser- oder Nadelepilation entfernen zu lassen, lohnt es sich in diese Technik Zeit und Geduld zu investieren.

Nach dem Rasieren beginnt ihr damit, das Gesicht mittels Demakeup-Pads und einer Reinigungsmilch von den Rückständen der Umweltverschmutzung zu befreien. Danach verwendet ihr noch ein Gesichtswasser, da dieses dafür sorgt, dass sich die Poren zusammenziehen und dadurch die Haut glatter erscheint.

Besorgt euch eine Camouflage (Parfümeriemarkt). Achtet dabei aber darauf, dass ihr den eurer Hautfarbe am nächsten kommenden Farbton erwischt. In den Geschäften gibt es meistens entsprechende Testpackungen. Nehmt etwas mit dem Finger heraus und tragt die Probe auf dem Handrücken oder Unterarm auf. Verwischt sie danach mit dem Finger. Wenn die Farbe passt sollte keine Farbfläche auf der Haut erkennbar sein.

Zum Abdecken des Bartschattens verteilt ihr die Camouflage mit dem Finger möglichst gleichmäßig im Gesicht. Vergesst nicht auf die Bereiche an Kinn und Hals. Dabei werdet ihr feststellen, dass ihr im Bereich eures Bartes mehr auftragen müsst, als z.B. auf der Stirn. Anschließend nehmt ihr den Make-Up-Schwamm zur Hand und beginnt mit kleinen kreisenden Bewegungen die Camouflage in die Poren der Haut einzureiben. Dadurch entsteht auch ein gleichmäßiger Teint. Aber Achtung, seid nicht frustriert wenn es nicht gleich beim ersten Mal klappt. Hier ist eine gewisse Übung erforderlich.

Wenn ihr so einen gleichmäßigen Teint im ganzen Gesicht erreicht habt, ist es notwendig die Camouflage mittels Kompaktpuder zu sichern. Hierzu nehmt ihr am besten einen möglichst großen Puderpinsel und tragt das Puder gleichmäßig im gesamten Gesicht, sowie am Kinn und am Hals auf. Für kleinere Stellen, wo ihr mit dem Pinsel nicht richtig hinkommt eignet sich das den meisten Pudern beiliegende Stoffschwämmchen ganz gut.

Falls ihr alles richtig gemacht habt, solltet ihr im Spiegel keinen Bartschatten mehr erkennen können. Achtet aber auch darauf, dass die Übergänge im Halsbereich nicht sichtbar sind, da ansonsten das Make-up sofort von anderen als solches bemerkt wird. Legt also auch besonderen Wert darauf, dass ihr dese Übergänge möglichst ordentlich hinbekommt, damit sie später unsichtbar werden.

Danach könnt ihr mit den eigentlichen Schminken beginnen.

 

 

  Keine Geschlechtszwänge !

   ::  Sitemap  

   ::  Links  

   ::  Literatur  

   ::  Englisch  

   ::  Sitenotes  

   ::  Kontakt